- Behandlung -

"Krankheiten finden kann jeder,              
               Gesundheit zu finden ist das Ziel..."

                                      - Andrew Taylor Still

 

Ob zur Prävention, bei akuten oder dauerhaften Beschwerden, Grundlage der Behandlung ist eine Ausführliche Anamnese.
Für einen nachhaltigen Therapieerfolg ist es essenziell die Ursachen der Beschwerden aufzuspüren.
Daher nehme ich mir die Zeit nicht nur die Symptome zu betrachten, sondern den Menschen als Ganzes.

Sobald die Dysfunktionen im Körper ausfindig gemacht sind geht es an die eigentliche Behandlung.
Dabei ist das Ziel die Dysfunktionen und Einschränkungen aufzulösen, was schlussendlich zur Linderung oder auch Beseitigung der Symptome führt.

Bevor eine Behandlung begonnen wird, ist es häufig ratsam, eine einhergehende schulmedizinische Diagnostik voranzustellen.
Auch Befunde aus früheren medizinischen Untersuchungen sind hilfreich. Eine ganzheitliche Betrachtung ergänzt in vielen Fällen die klassische Schulmedizin positiv, ersetzt diese aber nicht.

- Schwerpunkte -


Manuelle Therapie


Durch verschiedene manuelle Verfahren können Krankheiten und Funktionsstörungen am Halte- und Bewegungsapparat mithilfe der Hände (manus = Hand) behandelt werden. Oft können so Schmerzen gelindert oder sogar Operationen vermieden werden.



 

Atemtherapie


Zur Behandlung von chronischen Lungenerkrankungen, z.B. Asthma oder Mukoviszidose oder Folgen einer Operation können gezielt Atemtherapie-Übungen eingesetzt werden. Dabei wird an der Verbesserung der Atembeweglichkeit, dem Atemrhythmus, der Kräftigung der Atemmuskulatur und vor allem an der Lungenreinigung, also dem Sekrettransport, gearbeitet.



Frauenheilkunde


Der weibliche Körper befindet sich im ständigen Wandel. Sei es die Pubertät, Schwangerschaften oder die Wechseljahre. Diese hormonelle und organische Anpassungsfähigkeit kann wiederholt zu gesundheitlichen Beschwerden führen und so Frauen und Mädchen stark belasten.

Auch Blasenstörungen sind ein Thema, welches viele Menschen ungerne ansprechen. Dabei ist es normal, dass mit zunehmendem Alter die Spannkraft der Blase nachlässt und es so zu Beschwerden kommen kann.



Kopfschmerzen


Rund 60% der Menschen leiden unter regelmäßig unter Kopfschmerzen. Am häufigsten trten dabei Migräne, Spannungs- und Clusterkopfschmerzen ohne erkennbare Ursache auf. Es kann ebenfalls durch Erkrankungen oder nach Unfällen zu Kopfschmerzen kommen. Durch eine gute Differentialdiagnose kann eine Behandlung zielführend sein.



Schwangerschaft Mutter-Kind


Neues Leben zu erschaffen ist eines der größten Wunder der Natur. Dieses Wunder strapaziert den Körper werdender Mütter jedoch auch ungemein. Ob Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen oder Müdigkeit, die Liste an möglichen Beschwerden ist so lang, wie sie individuell ist. Therapeutisch können werdende Mütter in Vorbereitung, während und nach der Schwangerschaft begleitet und betreut werden. Auch die Betreuung des Kindes in den ersten Lebensjahren kann das Kind in seiner Entwicklung unterstützen.



Verdauungssystem


Das Verdauungssystem ist komplex, sodass sich Verdauungsbeschwerden durch vielerlei Symptome bemerkbar machen können. Oftmals ist Stress der Auslöser für Probleme aber auch die Ernährungsgewohnheiten haben einen großen Einfluss auf die Organfunktionen. Durch einen ganzheitlichen Ansatz können diese Ursachen in Zusammenarbeit mit dem Patienten ergründet werden.



Jetzt Termin vereinbaren

Kontakt